Atomtransporte durch Hamburg stoppen!

201501291700_HH_U3O8-AtomZug

Atomtransport aus HH gestartet

Uranerzkonzentrat-Transport im Hamburger Hafen

Auf dem Weg von Nambia nach Frankreich

Am 2.2.15 wurde der Zug gegen 5.30 Uhr bei Narbonne gesehen. In der Atom-Fabrik Malvési (bei Narbonne) wird das Uranerzkonzentrat verarbeitet.

Am 31.1.15 um 6.05 Uhr wurde der Zug durch Bonn-Beuel fahrend gesichtet.

Am 31.1.15 gegen 5.48 Uhr fuhren die beiden Container-Tragwagen direkt hinter der E-Lok aus Köln-Gremberg raus.

 

Am 29.01.15 gegen 16:25 Uhr (MEZ), traf eine rote, dieselangetriebene Rangierlok der DB (Lok-Nummer: 261 040-0) mit zwei Container-Tragwagen (Gattung: Sgnss) mit je drei 20-Fuß Containern Uranerzkonzentrat (U3O8) beladen, an der Ausfahrt des Süd-West Terminals (SWT) im Hamburger Hafen ein.

Der von der Rangierlok gezogene Güterzug aus dem Süd-West Terminal (SWT) traf gegen 16:30 Uhr (MEZ) im Hamburger Hafen am unbeschrankten Bahnübergang Veddeler Damm ein.

Bereits gegen 16:36 Uhr (MEZ) rangierte der, mit der Rangierlok geschobene, mit dem Uranerzkonzentrat beladene Güterzug auf dem Gelände des Güterbahnhof Hamburg-Süd und wurde an dort stehende Güterwagen angekoppelt.

Gegen 16:57 Uhr (MEZ) befand sich der Güterzug in der Nähe des Ausgangs des Güterbahnhof Hamburg-Süd. Inzwischen war dem Güterzug eine rote Elektrolok der DB (Lok-Nummer: 185 147-6) vorgespannt worden. Die E-Lok hatte den vorderen Stromabnehmer zum Fahrdraht angehoben. Direkt hinter der E-Lok befanden sich die beiden Container-Tragwagen (Gattung: Sgnss) mit den insgesamt sechs 20-Fuß Containern Uranerzkonzentrat (U3O8), dahinter u.a. unbeladene Transportwaggons für Kraftfahrzeuge, mehrere vierachsige Schiebewand-Güterwagen sowie mehrere beladene Container-Tragwagen ohne Gefahrgut.

Am 29.01.15, gegen 17:45 Uhr (MEZ), verließ der u.a. mit dem Uranerzkonzentrat beladene Güterzug, von der E-Lok gezogen, den Güterbahnhof Hamburg-Süd in Richtung Hamburg-Wilhelmsburg und Maschen.

 

Der Abtransport des Uranerzkonzentrates auf dem Schienenweg vom SWT wurde von der Polizei überwacht: Am unbeschrankten Bahnübergang Veddeler Damm befand sich, etwas verdeckt, ein blau-silberner Kombi-Streifenwagen der Hamburger Polizei mit zwei Personen und auch am Gelände des Güterbahnhof Hamburg-Süd befand sich ein blau-silberner Kombi-Streifenwagen der Hamburger Polizei mit zwei Personen.

Das Uranerzkonzentrat (U3O8), auch “Yellow Cake” genannt, wurde offensichtlich mit dem Mehrzweckfrachter ‘Green Mountain’ der Reederei MACS im Hafen von Hamburg am Süd-West Terminal angeliefert. – Die ‘Green Mountain’ hatte am 28.01.15, um 17:25 Uhr (MEZ), am Süd-West Terminal am Südwesthafen angelegt. – Zuvor befand sich die ‘Green Mountain’ u.a. am 06.01.15 festgemacht im Hafen von Walvis Bay/Namibia.