Atomtransporte durch Hamburg stoppen!

Uranzug am 23.4.2018 in HH Süd

23.4.18 – Neuer Urantransport unterwegs

Senats Ankündigung zum Atomtransporte-Verzicht in Hamburg ist heiße Luft.

Am gestrigen Montag 23.4. verließ erneut ein Atomtransport den Süd-West-Terminal von C. Steinweg im Hamburger Hafen. Das Uran kam per Schiff der Reederei MACS aus Namibia nach Hamburg und ist nun nach Narbonne zur Orano (ex Areva) Uranfabrik nach Narbonne Malvési unterwegs.

Beobachtungen zur Folge verließ der Uranzug mit 11 Containern Uranerzkonzentrat (Yellow Cake) den Süd-West-Terminal am 23.4.18 um 15:40 Uhr. Die Abfahrt aus Hamburg-Süd erfolgte um 18:40 Uhr. Der Zug wurde am 24.4. um 0:18 Uhr bei seiner Durchfahrt in Buchholz in der Nordheide gesichtet. Die Weiterfahrt erfolgt voraussichtlich über Hagen-Vorhalle, Köln, Bonn, Trier, Dijon, Montpellier.

Hier gibt es ein Video von der Abfahrt des Zuges in HH-Süd.

Im Sommer 2018 findet in der Nähe der Atomfabrik in Narbonne ein internationales Antiatom-Sommercamp statt: http://urantransport.de/2018/02/internationales-antiatomcamp-in-narbonne-im-sommer-2018/